Wandern ist Gesund

Wandern stärkt den Körper und die Seele

Der Mensch ist für das Laufen wie geschaffen. Keine andere Fortbewegungsart tut ihm mehr gut als das Vorankommen zu Fuß. Daher ist es vollkommen verständlich, dass Wandern nicht nur wohltuend für den Körper, sondern auch für die Seele ist. Dabei können schon kürzere Strecken in regelmäßigen Intervallen gute Ergebnisse zeigen. Doch um dies erreichen zu können, muss der moderne Mensch seine schlechte Angewohnheit, sich wenig zu bewegen, erst mal loswerden. Das Wandern kann als Ansporn dazu dienen. Es ist abwechslungsreich, nicht physisch anstrengend, man kann sich jederzeit und fast überall fürs Wandern entscheiden. Es ist mittels einer Studie bewiesen worden, dass unsere Vorfahren täglich sogar 15 Kilometer gelaufen sind. Dies war zwar mit den damaligen Lebensumständen verbunden, doch keinesfalls für den Körper schädlich. Heutzutage läuft der Mensch gerademal 1000 Schritte pro Tag. Dies entspricht einer Distanz von 500 m, was keinesfalls ausreichend ist. Der menschliche Körper ist darauf programmiert, sich zu bewegen. Bei so geringen Entfernungen, die täglich zu Fuß zurückgelegt werden, könnte der Mensch das Wandern mit der Zeit verlernen. Eine schlimme Folge für die Gesundheit im Allgemeinen.

Warum Wandern so gesund ist

Für viele Mediziner ist es nach zahlreichen Studien mittlerweile klar geworden, das Wandern zur Vorbeugung vieler Krankheiten dienen kann. Es stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern fordert und kräftigt die Muskulatur des Körpers, das Herz inklusive. Dabei setzt man auf eine natürliche Methode sich fit und gesund zu halten, denn Laufen ist nun mal die natürlichste Bewegungsart des Menschen. Eine der Studien bewies sogar, dass es vollkommen ausreicht, sich im Schritttempo zu bewegen. Daher ist es ratsam fünf Tage in der Woche mindestens 30 Minuten lang zu laufen, bzw. zu wandern. Die positiven Effekte, die dabei entstehen, sind zahlreich. Das komplette Herz-Kreislauf-System wird gestärkt, zu hoher Blutdruck wird reduziert und die Blutwerte verbessern sich. Dazu kann jeder, der oft wandert, auf ein gesundes Körpergewicht rechnen. Dabei ist Wandern so einfach. Sie brauchen nur Ihre zwei Beine und eventuell ein gutes Schuhwerk. Wählen Sie eine attraktive Strecke und schon kann es losgehen. Doch wer auf eine etwas längere Wandertour geht, sollte schon bessere Ausrüstung haben.

Bereit für das Wandern

Bei allen, die gerne mehrere Kilometer während des Wanderns zurücklegen, sollten gestärkte Schuhe zum Einsatz kommen. Sie müssen sehr bequem sein, damit längere Strecken ohne Blasen gemeistert werden können. Andererseits müssen sie besten Halt bieten, besonders auf unebenem Gelände. Dazu sollten Sie immer genügend Wasser bei sich haben, denn beim Wandern muss viel Flüssigkeit eingenommen werden. Falls es besonders lange dauert, sollte man auf eine kleine Mahlzeit nicht verzichten. Snacks mit Molkenprotein gewährleisten genügend Ausdauer, daher sollte man auf Milchprodukte setzen. Geschützt müssen Sie gegen Regen und starke Sonne sein. Mittlerweile gibt es spezielle Kleidung, die nicht nur wasserdicht von außen ist, sondern auch hohen Schutz vor UV-Strahlung bietet. Für Wandern ist sie perfekt geeignet, da sie von der Innenseite komplett luftdurchlässig ist. Wenn Sie alles bereit stehen haben, dann kann es losgehen.

Wunderschöne Gebiete beim Wandern entdecken

Während des Wanderns erleben Sie die schönsten Gebiete auf eine besondere Art. Sie durchkämmen die Gegenden langsam und zu Fuß, wodurch Sie die Landschaften und Orte bestens kennenlernen. Erkunden sie Berglandschaften mit besonders frischer Luft. Besuchen Sie naheliegende Orte und nutzen Sie die Gelegenheit, einen für die Region typischen Bordeaux Wein in der Pause zu genießen, bevor sie dann Ihre Wandertour fortsetzen. Und denken Sie daran, dass Kräfte gespart werden müssen. Beim Wandern ist die volle Belastung des Körpers nicht vorgeschrieben. Genießen Sie Ihren Wandertag daher langsam. Dadurch stärken Sie Ihren Körper und die Seele.