Urlaub an der Ostsee

Das Baltische Meer, das man landläufig als die Ostsee kennt, ist eines der größten Binnengewässer Europas. Mit 413.000 km² Fläche und einer Tiefe von bis zu 459 m ist es das tiefste Binnenmeer Europas und gilt als das tiefste Brackwassermeer der Erde. Nicht nur deswegen bietet die Ostsee eine vielfältige Urlaubslandschaft. Brackwasser bezeichnet Gewässer, die einen Salzgehalt von mehr als 0,1 % und weniger als 1 % aufweisen. Damit liegt Brackwasser in seiner Salzkonzentration zwischen Süß- und Salzwasser. Je nach Eingrenzung der Region wohnen im Ostseeraum zwischen 50 und 85 Millionen Menschen. Damit leben an der Ostsee so viele Menschen wie ein großer Staat Europas Einwohner hat. Und so viel kulturelle und landschaftliche Abwechslung wie ein Land bietet auch die Ostsee. Mit Deutschland, Dänemark, Norwegen, Finnland, Estland, Russland, Lettland, Litauen und Polen grenzen gleich neun Staaten an die Ostsee und bieten jedem Besucher eine Vielfältigkeit, die ihresgleichen sucht.

Genießen kann man die Ostsee mit ihrer vollen Pracht vor allem auf einer der vielen Inseln. Umgeben von Wasser kann man in seiner paradiesischen Ferienwohnung der Ostsee seinen Urlaub voll auskosten und fern von zu Hause zu neuen Kräften kommen.

Natürlich kann man als Tourist auch das Festland erleben. Dafür bieten sich Kreuzfahrtschiffe an, die den Interessierten gleich mehrere Länder mit ihren Ostsee-Küsten präsentieren. Von Kiel über Riga, Danzig und St. Petersburg landet man beispielsweise in Stockholm. So kann man die unglaubliche Vielfalt der Ostsee von ihrer Landschaft bis zu ihren schönen Städten erleben und auch einen eher kurzen Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Im nächsten Jahr kann man sich für ein Apartment auf Rügen entscheiden und mit der deutschen Insel wieder einen ganz anderen Charakter der Ostsee-Region kennenlernen. Mit einer maximalen Länge von 52 Kilometern und einer maximalen Breite von 41 Kilometern ist sie die flächenmäßig größte deutsche Insel und entsprechend eindrucksvoll ist ihre Erscheinung. Die Insel vor der pommerschen Ostseeküste gehört zu Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Vorpommern-Rügen. Kreisstadt ist die Hansestadt Stralsund, das noch an der Küste liegt und damit das Tor zu Rügen darstellt. Auf der Insel selbst gibt es die Städte Bergen auf Rügen, Sassnitz, Putbus und Garz/Rügen. Hinzu kommen die Ostseebäder Binz, Göhren, Thiesso, Sellin und Baabe.

Rügen ist vor allem aufgrund seiner Landschaft für viele Besucher ein wohlbestimmtes Ziel. Die langen, feinsandigen Badestrände machen einen Urlaub am Mittelmeer unnötig – die maximale Erholung bekommt man auch in Deutschland! Auch für Abenteuerlustige bietet die Insel alles, was das Herz begehrt. Zahlreiche Meeresbuchten sowie vorspringende Halbinseln und Landzungen machen eine Entdeckungsspaziergang zum aufregenden Erlebnis und lassen keine Wünsche offen.

Ganz aktuell ist die supranationale Anerkennung dieser schönen Landschaft. Im Juni 2011 erklärte die UNESCO den Buchenwald des Nationalparks Jasmund auf Rügen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Park Jasmund besteht erst seit September 1990 und ist mit seinen 3.003 Hektarn Deutschlands kleinster Nationalpark. In ihm befindet sich auch Piekberg, die mit 161 Metern höchste Erhebung Rügens.

Rügen, Kopenhagen oder Helsinki – die Ostsee bietet für jeden Willigen enorme Abwechslung und das Potenzial auf totale Erholung. Jeder Reiselustige muss auch die Ostsee mal für Entdeckungstouren aufgesucht haben.