Gran Canaria

Sonne tanken auf Gran Canaria

Gran Canaria lockt mit ihrer natürlichen Vielfalt und einem besonders milden Klima. Die Insel kennt keinen Winter mit Minusgraden. Der milde Winter ist hier sonnenreich und lädt zum Baden im Atlantik ein. Und im Sommer erwartet Sie auf Gran Canaria keine unerträgliche Hitze, sondern ideales Urlaubswetter.

Gran Canaria ist vulkanischen Ursprungs und das prägt auch heute noch das Landschaftsbild. Der erloschene Pico de las Nieves erhebt sich fast 2000 Meter über das Meer und wirkt auch als Wetterscheide zwischen dem üppig bewachsenen Norden und dem trockenen Süden mit teilweise wüstenartigem Charakter. Auf Gran Canaria wird es Ihnen allein, mit Ihrem Partner, Ihren Freunden, Ihrer Familie oder auch als LGTB-Tourist sehr leichtfallen, sich sportlich zu betätigen. Acht verschiedene Golfplätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Handicap zu verbessern. Wasserrutschen stellen unendlichen Spaß für Kinder dar.

Die Küstenlinie von Gran Canaria ist 236 Kilometer lang und so abwechslungsreich wie die Insel selbst, steil herabfallende Klippen, kilometerlange Sandstrände, die in der Sonne schimmern, wüstenartige Sanddünen bei Maspalomas und malerische, kleine Buchten fernab vom Massentourismus. Das klare Meer lädt zu vielfältigem Wassersport ein. Schwimmen ist dabei nur eine Möglichkeit. Die steten Passatwinde und die Meeresströmung sorgen an der gesamten Küste für erstklassige Surfbedingungen. Besonders die nördliche Küste und Pozo Izquierdo, ein bekanntes Windsurfrevier an der Ostküste, lassen jedes Surferherz höherschlagen. Ob Anfänger oder Profi auf Gran Canaria findet jeder seine Welle und fachkundige Unterstützung in verschiedenen Surfcamps. Den hohen Stellenwert der Insel unter den Surfern erkennen Sie auch an den alljährlichen, internationalen Surfwettkämpfen.

Gran Canaria hat aber noch „Meer“ zu bieten. Bootsausflüge, Fahrten mit dem Katamaran, Segeltörns, Inselumrundungen oder Exkursionen mit Delfinbeobachtungen sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub auf dem Meer. Vor der Küste tummeln sich 29 verschiedene Delfinarten. So sind Delfinbeobachtungen nicht nur für die Großen ein Erlebnis. Kinder begeben sich gern auf eine spannende Entdeckungstour und lernen von den Biologen an Bord viel über diese Meeressäuger. Oder tun Sie es den Delfinen gleich und tauchen Sie in die artenreiche Unterwasserwelt ab und entdecken Sie tropische Fischschwärme, Korallen, intakte Meeresflora und zu neuem Leben erwachte Schiffswracks. Einige Tauchgründe liegen in Küstennähe, wie Risco Verde, besonders empfehlenswert bei Nacht oder Sardina. Sardina bietet Ihnen herrliche Motive für Ihre Unterwasserfotografien

Gran Canaria will von Ihnen zu Fuß, mit dem Rad oder mit einem Mietwagen entdeckt werden. Dazu stehen Ihnen Straßen und ein weites Streckennetz von Wegen und Trampelpfaden für Ihre bevorzugte Fortbewegungsart bereit. Wandern Sie auf den „Königspfaden“, die sich über die gesamte Insel erstrecken und schon von den Ureinwohnern benutzt wurden. Diese führen durch dichte, artenreiche Wälder, steppenartige Landstriche und über steinige Abschnitte.

Erklimmen Sie auf zwölf verschiedenen Wegen das Wahrzeichen Gran Canarias, den Roque Nublo. Oder versuchen Sie sich an den Steilwänden in den Schluchten, den Barrancos, beispielsweise in der Schlucht von Tirajana.

Nehmen Sie die Herausforderung an und stellen Sie sich mit Ihrem Fahrrad oder Ihrem Mountainbike den gekennzeichneten Strecken. Eins ist Ihnen bei der Inselerkundung immer sicher, Sie bewegen sich durch eine artenreiche, größtenteils geschützte Natur, die beinahe 100 Pflanzenarten beheimatet, die Sie nur auf Gran Canaria sehen werden.

Lassen Sie sich von der Lebensfreude der einheimischen Bevölkerung mitreißen und genießen Sie die allabendlichen Ausgehmöglichkeiten an den Stränden und in Las Palmas. Gönnen Sie sich etwas Schönes, wenn Sie durch die Städte und Dörfer bummeln. Gran Canaria hält viele kleine Geschäfte, Boutiquen und große Einkaufscenter bereit, in denen Sie bekannte Marken und regionales Kunsthandwerk erwerben können. Erkunden Sie im Museo Canario oder den archäologischen Fundstätten die Kultur und Lebensweise des altkanarischen Volkes. Hierzu zählen auch die bemalten Höhlen von Cueva Pintada. Verfolgen Sie die architektonische Entwicklung am Beispiel der Sakralbauten, wie der Kathedrale von Las Palmas oder der futuristisch wirkenden modernen Bauwerke.